(Das Bildmaterial wurde von der Eberhard-Schöckstiftung zur Verfügung gestellt,v.l.n.r.:Prof. Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer (Jurymitglied), Felicitas Schöck (Beirätin der Eberhard-Schöck-Stiftung), Peter Möller (Geschäftsführender Vorstand der Eberhard-Schöck-Stiftung), Adrian Münch, Till Janiak, Annkathrin Sinning, Camilla Lewerenz, Thomas Stürzl (Vorstand Finanzen der Schöck-Gruppe), Dr. Harald Braasch (Vorstand Technik der Schöck-Gruppe), Mike Bucher (Vorstandsvorsitzender der Schöck-Gruppe).)

Im Rahmen der Veranstaltung zum Schöck Bau-Innovationspreis in Baden Baden wurden gleich zwei Bewerber vom IMB für ihre hervorragenden Masterarbeiten mit dem Innovationspreis 2022 ausgezeichnet. Frau Annkathrin Sinning mit dem Thema „Entwicklung eines Berechnungskonzeptes für Stahl- und Spannbetonträger mit Querkraftbewehrung unter zyklischer Querkraftbeanspruchung“ und Herr Till Janiak mit dem Thema „Experimentelle und theoretische Untersuchungen zum Verbundverhalten von Verankerungen und Übergreifungsstößen anhand von faseroptisch instrumentierten Bauteilversuchen“. Seit dem Jahr 2000 zeichnet der Schöckpreis innovative Abschlussarbeiten aus, die einfache, wirtschaftliche oder dauerhafte Bauwerke zum Ziel haben.

Wir gratulieren Frau Sinning und Herrn Janiak zu diesem Erfolg!

Der Preis wird von der Eberhard-Schöck-Stiftung mit Unterstützung durch die Schöck Bauteile GmbH vergeben.