Nachdem am Institut für Massivbau (IMB) der RWTH Aachen auch die Lineareinheit geliefert wurde, konnte der Roboter vergangene Woche in der Halle des IMB aufgebaut werden.

Für die Stabilisierung wurde die Lineareinheit über acht Fundamentplatten auf dem Boden verankert, sodass sich der Roboter mit einer Reichweite von 2,70m stabil darauf bewegen kann. Über die Software und einem dazugehörigen Tablet kann der Druckvorgang gesteuert und höchstpräzise ausgeführt werden.

Mit dem Anschließen der Betonpumpe kann ab sofort das Verfahren des 3D-Stahlbetondrucks im CBI durch das IMB auf dem RWTH Campus auch in der Praxis erforscht werden!

Wir erhoffen uns spannende Erkenntnisse bei der Anwendung dieser digitalen und innovativen Bauweise und möchten uns an der Stelle nochmals beim Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW bedanken, welches die Forschung durch die Bereitstellung finanzieller Unterstützung für die Schaffung einer entsprechenden Geräteinfrastruktur fördert.